Sabrina Meifert

Azubi AJ 2014 / 1.Lehrjahr

Sabrina-Meifert„Ich bin in einem Segelverein groß geworden und hatte sozusagen 50 Omas und Opas. Von ihnen bekam ich haufenweise Süßes, was mich bestimmt geprägt hat.

In meiner Freizeit bin ich ehrenamtliche Kinder- und Jugendbetreuerin. Im Rahmen des KJV organisierten wir ein - Mittelalter Ferienlager - für die „Flutopfer“ aus Dresden. Hierbei merkte ich wieder, wie gut es tut und wie nötig es ist, dass man anderen Menschen hilft, die darauf angewiesen sind.

Da ich dies weiterhin machen möchte, dachte ich, hauptberuflich könnte ich einer anderen Altersgruppe helfen.
Ich möchte diese Ausbildung auch machen, weil ich weiß, dass ich danach studieren kann und das würde ich gerne tun.
Diese Ausbildung plus ein Studium hilft mir, meinem Ziel - auf der ganzen Welt arbeiten zu können - weiter. Sozusagen „Travel by work“.

Am Ende möchte ich in Afrika arbeiten und kranke Menschen pflegen.

Dieser Beruf wird es immer und überall möglich machen, eine Arbeit zu finden.“